Selektionsverfahren

Berufsbildung – Selektionsverfahren

Das Literaturstudium ist ein wichtiger Punkt im Laboralltag.

Das Selektionsverfahren für die Ausbildungsplätze im darauf folgenden Jahr starten wir in der Regel nach den Sommerferien der Schulen im Kanton Zürich. Bewerbungen für Lehrstellen nehmen wir daher gerne elektronisch auf bewerbung@kl.zh.ch ab Mitte Juni entgegen. Wir bitten Sie, uns mit einem Begleitbrief den Lebenslauf mit Foto und Ihre Oberstufenzeugnisse (Sek A) zuzustellen.

Aufgrund der eingereichten Bewerbungsunterlagen führen wir eine Vorselektion durch. Geeignete Bewerberinnen und Bewerber laden wir an einem Mittwoch-Nachmittag zu einem Selektionstest ein. An diesem Test werden Mathematik, technisches Verständnis, Allgemeinbildung und, anhand einer kleinen praktischen Arbeit, die manuelle Fertigkeit geprüft. Je nach Testergebnis laden wir geeignete Bewerberinnen und Bewerber zu einer zweitägigen Schnupperlehre ein. An diesen zwei Tagen prüfen wir die Eignung anhand praktischer Laborarbeiten und in einem Gespräch. Aufgrund dieser Abklärungen werden dann jedes Jahr eine Lernende und ein Lernender Fachrichtung Chemie ausgewählt, um die Berufsausbildung bei uns am Kantonalen Labor zu absolvieren. Alle drei Jahre wird zudem, wie erwähnt, eine Lernende oder ein Lernender der Fachrichtung Biologie selektioniert.

Ob unsere Lehrstellen noch verfügbar sind, oder ob sie bereits vergeben sind, erfahren Sie direkt auf der Seite der LENA`s.