Regeln im Umgang mit verschimmelten Produkten

Zurück zur Übersicht

Lebensmittel (ausgenommen schimmelgereifte) dürfen von Auge nicht sichtbar verschimmelt sein. Verschimmelte Produkte sind im Wert vermindert. Da Schimmelpilze Giftstoffe sog. Mykotoxine produzieren können, sollten verschimmelte Produkte nicht konsumiert werden.

  • Verschimmelte Lebensmittel sollen nicht konsumiert und auch nicht verarbeitet, sondern umgehend entsorgt werden. Der Grund ist, dass Schimmel sehr leicht auf andere Lebensmittel übertragbar ist. Entsprechende Aufbewahrungshilfen (Brotkasten, Tupperware) auf jeden Fall sorgfältig reinigen und trocknen.
  • Verschimmelte Lebensmittel sollen nicht an Tiere verfüttert bzw. zu Tierfutter verarbeitet werden. Mykotoxine sind auch für Tiere giftig. Zudem können Mykotoxine über die Kette Futter – Tier – Lebensmittel wieder in unsere Nahrung gelangen.
  • Unbedenklich sind schimmelgereifte Produkte (Roquefort, Camembert, Edelsalami). Diese sollten in separaten Verpackungen aufbewahrt werde, da auch „Edelschimmel“ leicht auf andere Produkte übertragen wird. Dieser „Übertrag“ ist zwar unkritisch, aber nicht immer von einer Fremdverschimmelung zu unterscheiden.

Zurück zur Übersicht