Können Pestizidrückstände abgewaschen werden?

Zurück zur Übersicht

Allenfalls anhaftende Kupfer-, Schwefel- und Tonerderückstände (die auf Bio-Produkten erlaubt sind) sowie Schmutz können durch Waschen entfernt werden. Dabei sollen die Früchte und Gemüse gründlich unter kaltem oder lauwarmem fliessendem Wasser gespült und leicht abgerieben werden. Rückstände von anderen Pestiziden, welche auf der Haut oder Schale haften oder ins Innere der Pflanzen dringen, können höchstens verringert werden, denn ein Teil verbleibt in der natürlichen Wachsschicht der Gemüse und Früchte oder im Innern der Pflanze. Das Waschen stellt vor allem eine hygienische Massnahme dar. Wer keine chemisch-synthetischen Pestizidrückstände essen will, kann Früchte und Gemüse aus biologischer Landwirtschaft kaufen. Diese enthalten in der Regel keine oder höchstens geringe Spuren solcher Rückstände.

Zurück zur Übersicht