Braucht es für den Verkauf von Lebensmitteln eine Bewilligung?

Zurück zur Übersicht

Für den Handel mit Lebensmitteln ist bis auf wenige Ausnahmen keine Bewilligung notwendig. Wer mit Lebensmitteln umgeht, hat seine Tätigkeit der zuständigen kantonalen Vollzugsbehörde zu melden: Melde- und Bewillungspflicht

Soll ein sogenanntes Novel Food (neuartiges Lebensmittel) verkauft werden können, wird eine Bewilligung durch das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV benötigt.

Betriebe, die Lebensmittel tierischer Herkunft herstellen, verarbeiten, behandeln, lagern oder abgeben, bedürfen der Bewilligung durch die zuständige kantonale Vollzugsbehörde.
Jeder Betrieb muss über ein Qualitätssicherungskonzept (Selbstkontrolle) verfügen.

Bei geplanter Aufnahme eines Gastwirtschaftsbetriebs muss bei der zuständigen Gemeinde abgeklärt werden, ob ein Patent notwendig ist.

Sind für die Inbetriebnahme oder Umnutzung eines Betriebes grössere bauliche Veränderungen geplant, muss bei der zuständigen Gemeinde abgeklärt werden, ob eine Baubewilligung notwendig ist.

Zurück zur Übersicht